Vatertag vs. Muttertag

Hier könnt Ihr euch über Gott und die Welt auslassen, was nicht in eines der anderen Foren passt. Bitte beachtet aber auch hier unsere Foren-Regeln.

Vatertag vs. Muttertag

Ungelesener Beitragvon Teddy2904 » 10. Aug 2011, 16:34

Beitrag von smokey » 02 Jun 2011 15:39

Ich hab zwar selbst noch keine Kinder und von daher betreffen mich diese Feiertag noch nicht, aber dennoch habe ich einfach mal eine Frage.

Wie kann es sein, wenn Muttertag ist, die Mütter Blümchen bekommen und dann nett und artig weiter den Haushalt schmeißen und nichts weiter unternehmen.
Wenn aber Vatertag ist, alle Väter und nicht Väter raus auf die Straße gehen und um die Häuser ziehen.

Haben Väter mehr Rechte oder ist der Muttertag einfach nicht so wichtig?
Für dunkle Stunden wünsche ich mir die Eigenschaften der Sonnenblume, sie hält ihr Gesicht ins Licht, damit aller Schatten hinter sie fällt
Benutzeravatar
Teddy2904
Forum Admin
 
Beiträge: 215
Registriert: 08.2011
Wohnort: Volkach
Highscores: 22
Geschlecht: männlich

Re: Vatertag vs. Muttertag

Ungelesener Beitragvon Teddy2904 » 10. Aug 2011, 16:34

Beitrag von Teddy2904 » 02 Jun 2011 16:40

Es geht um den Muttertag! Als Begründerin des heutigen Muttertags gilt Anna Jarvis. Sie hatte in Philadelphia am 9. Mai 1907, an einem zweiten Sonntag im Mai, ihre Liebe zu ihrer zwei Jahre zuvor verstorbenen Mutter mit 500 weißen Nelken zum Ausdruck bringen wollen und diese vor der Kirche an andere Mütter verteilt. In Deutschland wurde der Muttertag 1922/23 durch den Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber mit Plakaten "Ehret die Mutter" in den Schaufenstern etabliert und - betont unpolitisch - als Tag der Blumenwünsche gefeiert. Während der Zeit des Nationalsozialismus wurde die Feier des Muttertags mit der Idee der germanischen Herrenrasse verknüpft. Zudem verbanden die Nationalsozialisten die `gebärfreudige Mutter´ mit dem Gedanken einer Heldin am eigenen Volk, die dieses durch verstärkte Produktion von Nachwuchs fördere. Somit wurde der Muttertag 1933 ein offizieller Feiertag.
Eigentlich bin ich aus `politischen Gründen´ gegen diesen Feiertag. Zum einen aufgrund des nationalsozialistischen Hintergrundes, zum anderen, weil es ein Tag geworden ist, der v.a. mit Konsum verbunden ist. Man braucht eigentlich keinen Extra-Tag für Mütter, sondern sollte sich jeden Tag mit Respekt, Aufmerksamkeit und Zuneigung begegnen. Manchmal ist man also im Konflikt zwischen seinen Überzeugungen und der eigenen Bedürftigkeit. Es ist berührend, einen Sondertag geschenkt zu bekommen, an dem man ausdrücklich durch Handlungen wertgeschätzt wird. Solche Gesten kommen anscheinend noch mehr im Herzen an als Worte. Vielleicht, weil sie mehr Aufwand bedeuten. Es geht beim Muttertag nicht um Geld und große Geschenke, sondern darum, dass es gut tut, wenn der andere sich mit einem beschäftigt, seine Zeit und Aufmerksamkeit schenkt. Und was ist mit dem Vatertag, der bei jungen Vätern weniger bekannt und populär zu sein scheint? Da bin ich für Gleichberechtigung. Wenn es einen Muttertag gibt, sollte es auch einen Vatertag geben, denn Anerkennung und Zuneigung sind auch für Väter wichtig!
Für dunkle Stunden wünsche ich mir die Eigenschaften der Sonnenblume, sie hält ihr Gesicht ins Licht, damit aller Schatten hinter sie fällt
Benutzeravatar
Teddy2904
Forum Admin
 
Beiträge: 215
Registriert: 08.2011
Wohnort: Volkach
Highscores: 22
Geschlecht: männlich

Re: Vatertag vs. Muttertag

Ungelesener Beitragvon Teddy2904 » 10. Aug 2011, 16:35

Beitrag von smokey » 02 Jun 2011 16:48

Klar ich bin auch für Gleichberechtigung und bin auch der Meinung Väter sollten offiziel ein Vatertag bekommen. Denn wie du sagst ist es schön, das man an solch einen Tag besonders geehrt wird. Aber braucht man dafür wirklich einen extra Tag? Wenn ich meinen Vater und Mutter ehre, sollte ich dies doch jeden Tag tun und nicht nur an einem bestimmten Tag.

Und wenn wir bei Gleichberechtigung sind, sollten Mütter an diesem Tag auch einfach mal Kinder und Haushalt ruhen lassen und auch um die Häuser ziehen.
Denn trotz aller Gleichberechtigung, haben Mütter an ihrem Tag immer noch die gleichen Pflichten und Rechte wie an 364 Tage im Jahr auch.
Für dunkle Stunden wünsche ich mir die Eigenschaften der Sonnenblume, sie hält ihr Gesicht ins Licht, damit aller Schatten hinter sie fällt
Benutzeravatar
Teddy2904
Forum Admin
 
Beiträge: 215
Registriert: 08.2011
Wohnort: Volkach
Highscores: 22
Geschlecht: männlich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron